Schwalbe: Fahrradfreundlicher Arbeitgeber mit Gold-Standard

15.08.2022
Geschäftsführer Frank Bohle (2.v.r.) nimmt die Auszeichnung von Vertretern des ADFC entgegen.

Die Ralf Bohle GmbH mit ihrer Marke Schwalbe ist als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ mit dem Siegel in „Gold“ ausgezeichnet worden. Der Auditberichts fällt sehr positiv aus: „Unternehmen und Arbeitgeber leben Fahrradkultur als Geschäftsmodell, am Arbeitsplatz, in der Freizeit und in der Bike Community. Das Fahrrad gehört zur Unternehmens- und Alltagskultur bei Schwalbe; das wird in allen Aktionsfeldern und bei zahlreichen vorbildlich umgesetzten Maßnahmen sehr deutlich.“

Zuständig für den Zertifizierungsprozess und das Audit war einvierköpfiges CSR-Team. In nahezu allen Arbeitsfeldern der EU-ADFC-Initiative punktet Bohle überdurchschnittlich. Besonders gelobt werden unter anderem die folgenden Punkte:
- Arbeitnehmerfreundliche Firmenpolitik: „Erst einstempeln und dann duschen“
- Moderne Sanitärräume mit neuen Spinden und barrierefreien Duschen
- Sehr großzügige, bestens ausgestattete Profi-Werkstatt
- Sehr großzügige, helle, barrierefreie Fahrradgarage mit zahlreichen Lademöglichkeiten und einer Fahrradwaschanlage
- Bike-Leasing (mit Business Bike) für alle Mitarbeitenden inklusive finanzieller Unterstützung
Frank Bohle, CEO der Ralf Bohle GmbH: „Bei der Planung unserer neuen, 2021 bezogenen Unternehmenszentrale haben wir von Beginn an unsere Mitarbeitenden in den Fokus gestellt und das Thema Fahrradfreundlichkeit umfassend mitgedacht. Die Würdigung und Auszeichnung durch den ADFC mit dem Siegel in Gold freut uns daher ungemein.“
Seit 2017 vergibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die EU-weite Zertifizierung.

 

MB

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten