Scott 2022: überarbeitete Spark-Produktlinie mit Bold-Technologie

14.06.2021
Im Rahmen-Sitzrohr versteckt: der Dämpfer.

2015 sorgte der Schweizer MTB-Newcomer Bold Cycle Ltd. mit seinem Dämpfungssystem »Internal Suspension Technology« (kurz IST) – einem innovativen im Rahmen-Sitzrohr integrierten Dämpfer – für Furore. 2019 übernahm der schweiz-koreanische Multisport-Anbieter Scott Sports SA (alias Scott Sports Group) das junge Unternehmen – und sprach in diesem Zusammenhang von einer »künftig strategischen Zusammenarbeit«. 2022 – drei Jahre nach der Übernahme – wird die komplett überarbeitete neue Generation der vollgefederten Xcountry-Range »Spark« von Scott Bike mit genau dieser Bold-Technologie ihr Marktdebüt feiern.

Scott spricht bei der Erstpräsentation seiner komplett überarbeiteten »Spark«-Produktfamilie mit im Rahmen integrierter Federung von einer (un-)sichtbaren Revolution, die eine ungewohnt aufgeräumte Designsprache ermögliche. Sowohl die Technologie als auch die Optik sind laut Scott » überraschend und richtungsweisend«.
Seit Jahren ist die »Spark«-Produktfamilie bei Scott ein Grundpfeiler des Erfolgs. Im Jahr 2022 setzen die brandneuen »Spark«-Modelle dank des im Rahmen versteckten Dämpfers nicht nur, aber auch optisch neue Maßstäbe.
O-Ton aus der Scott-Zentrale im schweizerischen Givisiez: »Schauen wir genauer hin, ermöglicht uns diese Konstruktion, die wichtigen Federungseigenschaften entscheidend zu verbessern, ohne Einbußen beim Gewicht zu machen. Denn auf dem höchsten Niveau ist jeder kleine Zugewinn extrem wichtig. Die Federung liefert die beste Performance, wenn sie möglichst direkt arbeitet.« Heißt, dass laterale Bewegungen = (seitlich zur eigentlichen Richtung der Federung) vermieden werden müssen. Dabei hilft ein integrierter Dämpfer auf verschiedene Weise.
Zunächst kann die Rahmenkonstruktion rund um den Dämpfer mit Trunnion-Aufnahme wesentlich steifer gestaltet werden. Das reduziere unerwünschte Bewegungen und ermögliche effizientere Kraftübertragung. Außerdem könnten größere Lager am Sitzrohr verbaut werden, die diesen Bereich weiter verstärken: »Die integrierte Dämpfertechnologie ermöglicht es den Scott-Entwicklern auch, den Dämpfer sehr tief im Rahmen zu platzieren und den Schwerpunkt dadurch weit nach unten zu verlagern. Die Fahrer profitieren von einem besseren Handling, stabilerem Fahrverhalten und mehr Selbstbewusstsein auf dem Trail.«
Insgesamt werden 21 »Spark«-Modelle in die Saison 2022 spurten. Dabei ist die Serie in zwei Kategorien aufgeteilt: Die XC-orientierten »RC«- und die short-travel, trailorientierten »Spark 900«-Modelle.
Obwohl in beiden Spark-Kategorien der gleiche Rahmen verbaut wird, gibt es viele Unterschiede. Im Vergleich zum »Spark RC« (2. Bild unten) kommt »Spark 900« (1. Bild unten) mit einer trailorientierten Ausstattung – heißt »ein größerer Dämpfer, eine Gabel mit mehr Federweg, ein breiterer Lenker, Trail-Reifen« etc.
Mehr Info über www.scott-sports.com.

Text: Jo Beckendorff/Scott Sports, Fotos: Scott Sports

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten