Shimano: Fahrrad-Winterschuhe für kalte und nasse Biker-Tage

04.12.2019
Shimano Winter-Fahrradschuhe.

Pünktlich zur kalten Jahreszeit sollten sich Fachhändler noch einmal mit den richtigen Produkten für frostige Biker-Tage eindecken. Shimano hat da zum Beispiel auch ein paar gute Winter-Radschuhe im Portfolio.

Der perfekte Begleiter für ausgedehnte Radtouren, Pendlerfahrten oder Radreisen bei Schmuddelwetter ist der Fahrradschuh »MT7GTX« (1. Bild unten). Das wasserfeste GoreTex-Material hält die Füße bei Nässe trocken. Anhand des Boa-Einstellrads kann er schnell und präzise für beste Passform eingestellt werden. So vielseitig wie seine Einsatzmöglichkeiten ist auch die EVA-Zwischensohle. Die flexible, halblange Versteifungsplatte sowie die Gummi-Außensohle garantieren zum einen eine optimale Kraftübertragung auf das Pedal, zum anderen aber auch einen ausgezeichneten Gehkomfort. So sind Gehpassagen mit diesem Schuh kein Problem. Shimanos »MT7GTX« ist in den Größen 38–48 und in der Farbe Schwarz zu haben.
Fallen die Temperaturen weiter in den Keller, kommen spezielle Fahrradschuhe für den Winter ins Spiel. Hier hat Shimano gleich zwei Modelle im Angebot: Den »MW7« sowie den preisgünstigeren »MW5«.
Die neue Version des preisgünstigeren MTB-Schuhs »MW5« (2. Bild unten) ist mit einem Fleecefutter sowie Shimanos bekannter Dryshield-Technologie ausgestattet. Zusätzlich sorgt der hochgezogene Neoprenschaft dafür, dass die Füße bei Regen von oben und Matsch und Spritzwasser von unten trocken und warm bleiben. Die fleecegefütterte Innensohle gewährt darüber hinaus ebenso wie die Schutzlasche über der Schnürung für eine hervorragende Isolation. Für einen guten Sitz und eine komfortable Passform ist der »MW5« mit einem Speed-Lacing-Schnürsystem ausgestattet. Es ermöglicht auch mit kalten Fingern und Handschuhen eine schnelle und einfache Einstellung. Für eine gute Kraftübertragung auf das Pedal sowie den nötigen Halt zu Fuß sorgt die angenehm steife und robuste Gummisohle mit grober Profilierung. Der »MW5« ist in den Größen 38–48 verfügbar.
Der hochpreisigere »MW7« (3. Bild unten) kommt ebenfalls mit einer Fleece-gefütterten Innensohle daher. Darüber hinaus gewährt das wasserdichte Innenfutter mit GoreTex-Isolierung, dass die Füße auch bei Minustemperaturen warmgehalten werden. Seine torsionsfähige Torbal-Zwischensohle verfügt über das ideale Gleichgewicht aus Flexibilität und Stabilität, wenn es bei aggressiven Fahrten auf dem Trail ans Eingemachte geht. Torbal steht übrigens für »Torsional Balance« und soll »die Balance sowie die Bike-Kontrolle verbessern, indem im Fersenbereich ein gewisses Maß an Seitenbewegung gewährt und gleichzeitig die Kraftübertragung am Übergang von Sohle und Schuhplatte maximiert ist«. Dieses flexiblere Design verbessert laut den Japanern das Zusammenspiel zwischen Fahrer, Pedal und Fahrrad - und damit die Kontrolle über das Bike. Wie beim »MW5« halten die Schutzlasche sowie der hochgezogene Neoprenschaft Wasser und Schmutz ab. Mit Hilfe des Boa-Verschlusssystems lässt sich das MTB-Wintermodell sogar mit Handschuhen super leicht anpassen. Trage- und Schiebepassagen können durch die grobstollige und griffige Michelin-Sohle problemlos gemeistert werden. Für die Unterstützung in Sachen Sichtbarkeit verhelfen rundum reflektierende Elemente. In neutralem Schwarz kann der »MW7« perfekt zu jedem Outfit kombiniert werden. Dieses Modell ist in den Größen 38–48 erhältlich.

Text: Jo Beckendorff/Shimano, Fotos: Shimano

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten