Stühlerücken in der Führungsetage - Taizo folgt auf Yozo Shimano

31.03.2021
Neuer Shimano-Präsident Taizo Shimano.

Auf der 114. Generalversammlung des in diesem März sein 100-jähriges Jubiläum feiernden Nippon-Unternehmens Shimano Inc. wurde neben weiteren neuen repräsentativen Direktoren auch ein neuer Präsident ernannt. Das strukturelle Stühlerücken wurde gestern (30. März) offiziell bekannt gegeben. Laut Angaben aus der Firmenzentrale in Sakai City zielen sie darauf ab, »das weitere Wachstum des Unternehmens zu fördern sowie die Managementbasis zu stärken«.

Yozo Shimano – derzeit als aktuell fünfter Präsident und gleichzeitig erster Präsident aus der dritten Familiengeneration die Geschicke des größten Fahrradkomponenten-Anbieters der Welt lenkend - wird zum Vorsitzenden und CEO aufrücken. Zum sechsten Präsident des weiterhin von der Shimano-Familie kontrollierten börsennnotierten Unternehmens wurde Taizo Shimano ernannt.
Taizo Shimano ist seit 1991 im Unternehmen. Nachdem der Sohn von Keizo Shimano (dem dritten Präsidenten des Unternehmens) das Angelgeschäft des Anbieters geleitet hatte, ist er derzeit als Senior Executive Vice President im Einsatz.
Außerdem wird Deputy President Keiji Kakutani zum Senior Advisor befördert. Seine Nachfolge als Deputy President tritt Takashi Toyoshima an. Vor seiner Tätigkeit als Senior Executive Vice President hat Toyoshima bereits Erfahrungen in leitenden Positionen innerhalb des von Shimano größtem Geschäftsbereichs Fahrradkomponenten sammeln können.
»Mit Blick auf das kommende Jahrhundert glaube ich, dass es eine dringende Aufgabe für Shimano ist, seine Produktionssysteme radikal zu erneuern und seine Geschäftseffizienz durch die gründliche Einführung digitaler Technologien zu verbessern, um eine Unternehmensstruktur zu schaffen, die in der Lage ist, die sich ändernden Kundenanforderungen zu erfüllen«, erklärte Taizo Shimano nach seiner Ernennung zum neuen Shimano-Präsidenten, »gleichzeitig müssen wir uns bemühen, eine nachhaltige Gesellschaft zu schaffen, indem wir uns an den folgenden Slogan halten: Näher an der Natur, näher an den Menschen. Da unsere Produkte für Aktivitäten in der Natur eingesetzt werden, sind wir uns unserer Verantwortung für den Schutz der natürlichen Umwelt besonders bewusst. Gleichzeitig müssen wir auch unserer Verantwortung als globaler Unternehmensbürger gerecht werden und einen Beitrag zu den lokalen Gemeinschaften leisten.«

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Shimano

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten