Taya setzt bei E-Bike-Ketten auf eigene Technologien und mehr

03.12.2018
Tayas Tim Chang.

Taiwans Fahrrad-Kettenspezialist Taya Chain Co., Ltd. will in den Jahren 2018, 2019 und 2020 sein junges Geschäft E-Bike-Ketten gezielt promoten. Dabei geht es auch darum, die bekannten Ketten-Technologien von Taya – Stichwort DHT (= »Diamond Hard Technology«), GST (= »Greener Surface Treatment«) – in die Waagschale zu werfen. Und vielleicht noch ein bisschen mehr...

Schließlich sollen die robusten E-Bike-Ketten trotz höher Belastung auch lange halten. Laut Brand Planning Specialist Marketing & Sales Division Tim Chang liegt die normale Lebenserwartung einer Fahrradkette bei 7.000 Kilometern: »Bei unseren E-Bike-Ketten sind es – egal ob Acht- oder Elfgang-Kette - 10.000 Kilometer.« Das habe man alles mit Hilfe der genannten Taya-Technologien erreichen können. Dabei seien die E-Bike-Ketten im Vergleich zu den normalen Fahrradketten nicht einmal so viel schwerer.
Damit das Thema E-Bike-Kette auch richtig zündet, hatte Taya auf der Taipei Cycle Show auch ein E-Cargobike am Stand. Das war dann auch gleich mit den E-Bike-Produkten des Anbieters beladen, die in einer neuen attraktiven grünen Verpackung in den Markt kommen.
www.tayachain.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten