Tektro setzt mit TRP auch gezielt auf das Thema E-Bike

29.11.2018
Tektro-Geschäftsführer Leo Chen.

Bremsenspezialist Tektro Technology Corp. (alias Tektro Brake Systems) setzt mit seiner Premiummarke TRP gezielt auf das Thema E-Bike. In diesem Zusammenhang riefen die Taiwaner für TRP auch das »e-inspired MY 2020« aus.

Laut Tektro-Geschäftsführer Leo Chen hat sein Team sein komplettes Ingenieur-Knowhow und R&D in die Waagschale geworfen, um unter dem Markennamen TRP auch die besten Bremsprodukte für E-Bikes zu kreieren: »Dabei geht es nicht nur um E-MTB und E-Downhill, sondern auch E-Cargo. Bremsprodukte für E-Bikes erfordern bestimmte Anforderungen.«
So habe man zum Beispiel die Rotoren für E-Bikes von bisher filigranen 1,8 Millimeter auf 2,3 Millimeter Dicke hochgefahren. Des Weiteren habe man die Hybrid-Bremskolben aus zwei Materialien – außen Edelstahl, innen ein thermoplastisches (Kunststoff-)Material – gefertigt. Zudem ist der Bremssattel nach oben geöffnet, sodass die Bremsbeläge unkompliziert ausgetauscht werden können.
Ergebnis der Tektro-Bestrebungen in Sachen TRP und E-Bike: Diese Bremse ist nicht nur langlebiger, sondern setzt auch auf längere Service- und Instandhaltungs-Intervallen.
Übrigens: Für die neue TRP E-Bike-Bremse hatte Tektro bereits im Vorfeld der diesjährigen Taipei Cycle Show auf der Eurobike den Eurobike Award 2018 gewonnen.
www.tektro.com
www.trpcycling.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten