Thule Group: Stühlerücken im Führungsteam

10.09.2020
Geht Ende 2020 in den Ruhestand: Fred Clark.

Fast drei Jahrzehnte lang hat Fred Clark als Business Area President maßgeblich zum Wachstum der Thule-Gruppe in Nord- und Lateinamerika beigetragen. Jetzt hat er seinen Arbeitgeber darüber informiert, sich Anfang 2021 - und sobald ein neuer Geschäftsbereichs-Präsident an Bord ist - in den Ruhestand verabschieden zu wollen. Thule Group nutzt indes die Gelegenheit, das Führungsteam des Unternehmens neu aufzustellen.

Mit der Ankündigung von Clark, sich Anfang 2021 in den Ruhestand zu begeben, erklärt sein Arbeitgeber, eine ab 1. Oktober 2020 gültige neue Unternehmens-Führungsstruktur für die komplette Gruppe einzuführen. So wolle man »den zukünftigen Anforderungen des Unternehmens bestmöglich gerecht werden und Wachstumschancen nutzen«.
»Fred Clark hat mit seinem Geschäftseifer, seinen Produkt- und Branchenkenntnissen und seiner Energie wesentlich zum Erfolg der Thule-Gruppe auf dem hart umkämpften amerikanischen Markt beigetragen. Mit einem starken kommerziellen und operativen Team wird er nun den Staffelstab an eine neue Person übergeben, während wir uns um künftiges profitables Wachstum sowohl in traditionellen als auch in neueren Kategorien bemühen«, erklärt Thule Group-CEO und -Präsident Magnus Welander.
Die Rekrutierung eines Clark-Nachfolgers läuft. Spätestens Anfang 2021 will man die Stelle neu besetzt haben. Der Nachfolger wird weiterhin aus Seymour/Connecticut herausarbeiten.
Gleichzeitig kündigt Thule Group folgende folgenden Änderungen innerhalb des in Schweden sitzenden Konzernführungs-Teams an:
Der derzeitige Vizepräsident der Produktentwicklung Karl-Johan Magnusson wird zum Senior Vice President Product Development befördert.
Der derzeitige Vice President Supply Chain Region Europe & Rest of World Rickard Andersson wird zum Senior Vice President Supply Chain befördert.
Zudem werden Magnusson und Andersson ab 1. Oktober zu Mitgliedern der Thule Group-Konzernleitung bestellt. So wollen die Schweden eigenen Angaben zufolge »den globalen Ansatz für Supply Chain und Produktentwicklung in der Gruppe auf die nächste Stufe bringen«.
Im Zusammenhang mit dieser Änderung wird Vice President Global Purchasing Nis Gjendal künftig direkt an Rickard Andersson berichten - »und daher nicht Teil des Gruppenleitungs-Teams sein«.

Text: Jo Beckendorff/Thule Group, Foto: Thule Group

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten