Tyres as a Service: Vittoria startet Reifen-Aboservice »Vittoria2Go«

09.07.2021
Neu: Fahrradreifen-Aboservice »Vittoria2Go«.

Mit »Vittoria2Go« startet die italienische Fahrradreifen-Größe Vittoria Group einen ersten B2B-Reifenservice. Dieser ermöglicht es, Fahrradreifen per Abo zu erwerben und monatlich zu bezahlen. Damit wendet sich das Unternehmen vor allem an Fahrrad-Leasing- und -Verleihunternehmen. Erster Kunde: Pon-Ableger und Fahrradabo-Pionier Swapfiets.

Mit diesem Vittoria-Angebot im Rücken können Fahrrad-Leasing- und -Verleihunternehmen ihre Fahrräder und E-Bikes mit einem Premium-Produkt anbieten – und somit laut Vittoria »an einem innovativen und nachhaltigen Ökosystem teilnehmen«.
Indem sie das operative Risiko auslagern und das Abonnement und die Reklamationen über ein zentrales Portal verwalten, könnten sie unter anderem auch ihre Kosten kontrollieren.
Für Vittoria Group selbst ist der neue »Vittoria2Go« Abo-Service ein wichtiger Schritt hin zu einem nachhaltigeren Ansatz in der Reifenlieferkette. Laut den Italienern ist er auch »ein erstes Beispiel für die Anwendung der Kreislaufwirtschaft in der Fahrradreifen-Industrie«.

Das »Vittoria2Go«-Abonnement umfasst die folgenden optionalen Dienstleistungen:
- Reifenlieferung: Vittoria stellt Reifen zur Verfügung, ohne den Fahrradleasing- & -Verleihunternehmen eine Vorauszahlung zu berechnen, sondern erhebt eine monatliche Gebühr.
- Reifenersatz: Im Falle einer Reifenpanne oder bei Ersatzbedarf liefert Vittoria kostenlos einen neuen Reifen.
- Reifenwartungs-Service: Im Falle einer Reifenpanne oder bei Ersatzbedarf erstattet Vittoria die entsprechenden Wartungskosten.
- Reifen-Vandalismus- und Diebstahl-Versicherung: Bei Fahrraddiebstahl oder Vandalismus am Reifen liefert Vittoria kostenlos einen neuen Reifen oder erstattet die Kosten.
- Reifen-Recycling: Vittoria nimmt die Altreifen am Ende ihrer Nutzungsdauer zurück und verpflichtet sich zu einer verantwortungsvollen Entsorgung und Wiederverwertung.

Zum neuen Serviceangebot erklärt Vittoria Group-President & CEO Stijn Vriends: »Abonnement und Kreislaufwirtschaft sind neue Konzepte in der Fahrradreifen-Branche. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit unserem ‚Vittoria2Go‘-Service einen Anfang für eine nachhaltigere Nutzung unserer Produkte machen können.
Laut Swapfiets-CEO Marc de Vries beweist der Erfolg seines Unternehmens, »dass ein 'Pay-for-Use'-Abonnementmodell für die Kunden attraktiv ist und qualitativ hochwertigere Produkte bedeutet, die lange halten. Wir hoffen, dass diese revolutionäre Idee einen Welleneffekt auslöst, der die Fahrradindustrie beeinflusst und uns auf unserem Weg zu einer 100-prozentigen Fahrrad-Kreislaufwirtschaft bis zum Jahr 2025 unterstützt.«
Weitere Informationen über den neuen »Vittoria2G«-Aboservice finden Sie unter www.vittoria2GO.com.

Text: Jo Beckendorff/Vittoria Group, Foto: Vittoria Group
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten