Uvex Sports übernimmt Hiplok-Vertrieb in Deutschland/Österreich

03.05.2022
Uvex Sports übernimmt Hiplok-Vertrieb in Deutschland und Österreich.

Nachdem die Fürther Uvex Sports Group im März letzten Jahres eine Mehrheitsbeteiligung am britischen Hiplok-Macher Plus 8 Industries Limited erworben hat, geht man nun einen Schritt weiter: gestern (1. Mai) hat Uvex Sports den Hiplok-Vertrieb in Deutschland und Österreich übernommen.

Neben tragbaren Ketten-, Bügel- und Kabelschlösser gehören auch abschließbare Wand- und Bodenhalterungen zum Hiplok-Sortiment. Die Produkte sind vielseitig einsetzbar. So schützen sie neben Fahrrädern und E-Bikes auch Roller und Motorräder sowie weiteres Sportequipment wie zum Beispiel SUP-Boards, Ski und Snowboards.
Somit gilt das Hiplok-Portfolio als ideale Ergänzung zu Uvex Sports Group‘s umfangreichen Helm- und Sportbrillen-Sortiment. »‘Protecting people‘ - das ist unser Leitmotiv bei Uvex Sports“, erklärt CEO Christophe Weissenberger, »doch wir wollen nicht nur die Menschen selbst schützen, sondern auch ihre Ausrüstung. Mit hochwertigen Sicherheitslösungen für Fahrräder und Sportausrüstung passt Hiplok daher perfekt zu unserer Philosophie.«
Unterstützt wird die Vertriebskooperation mit einem umfangreichen Marketing-Paket. Dieses umfasst laut den Fürthern »sowohl B2B- als auch B2C-Maßnahmen wie Online Marketing-, Social Media- und Handelsmarketing-Aktionen«.

Text: Jo Beckendorff/Uvex Sports Group, Foto: Hiplok

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten