Van Moof holt ehemalige Booking.com-Chefin Gillian Tans an Bord

10.05.2022
Gillian Tans
Gillian Tans.

Mit Gillian Tans als neuer Präsidentin will der niederländische E-Bike-Hersteller Van Moof weltweit expandieren. Gillian Tans kommt vom Online-Reiseportal Booking.com, wo sie CEO war, und tritt mit sofortiger Wirkung ihre Position bei Van Moof an.

Während Tans’ 20-jähriger Karriere bei booking.com entwickelte sich die niederländische Plattform vom Start-up zu einem der weltweit führenden Online-Reisebüros. Bei VanMoof wird sie in der neu eingeführten Funktion der Präsidentin das Managementteam leiten und das operative Geschäft überwachen. Die Van-Moof-Gründer, die Brüder Taco und Ties Carlier, bleiben Co-CEOs und wollen sich auf die langfristige Strategie konzentrieren: Ties werde weiter für die Produktinnovation zuständig sein und Taco sich der globalen Unternehmensstrategie widmen, teilt das Unternehmen mit.
»Ich bin mit dem Fahrrad aufgewachsen und habe aus erster Hand erfahren, wie das Radfahren Städte erschließt. Als begeisterte Van-Moof-Fahrerin habe ich die Entwicklung von Taco and Ties über die Jahre hinweg verfolgt und freue mich, zu einem so spannenden Zeitpunkt an der Weiterentwicklung dieser einzigartigen Marke mitzuwirken.«, sagt Gillian Tans.
Sie habe bereits vor einigen Jahren in das Unternehmen investiert und seither arbeiten die Carlier-Brüder mit ihr eng zusammen. Mit ihrer langjährigen Erfahrung auf höchster Führungsebene, im Aufbau von Weltklasse-Teams und in der Skalierung globaler Operationen soll Van-Moof nun die nächste Wachstumsphase in Angriff nehmen: »Gillian war über die Jahre eine unglaublich wertvolle Mentorin für mich und Ties,« erklärt Taco Carlier. »Es ist großartig, dass wir nun gemeinsam das nächste Kapitel von VanMoof aufschlagen können. Die Art und Weise wie VanMoof skaliert, ist genauso wichtig wie die Entwicklung unseres Produkts. Mit der Verstärkung unserer Führung durch Gillian ist VanMoof bestens gerüstet.«
Das 2009 gegründete Unternehmen vermarktet seine E-Bikes direkt und hat Markenstores in Amsterdam, Berlin, London, New York, Paris, San Francisco, Seattle und Tokio. Bis Ende 2021 wollen die Niederländer durch spezielle Service-Hubs in insgesamt 50 Städten weltweit präsent sein.
vanmoof.com

vz/Foto: Van Moof

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten