VW steigt ins Fahrrad-Leasing- und -Finanzierungsgeschäft ein

22.02.2021
Will mit neuem Mobilitätsangebot »viele Kunden erreichen«: Lars Henner Santelmann mit Marken-E-Bike, das ausnahmsweise nicht zu Pon Bike gehört.

Mit Volkswagen gab letzte Woche Donnerstag (18. Februar) ein großer Automobil-Hersteller ein erweitertes Engagement im Fahrradgeschäft bekannt: der Aufbau eines neuen Leasing- und Finanzierungs-Angebots von Fahrrädern und E-Bikes erfolgt über einer Beteiligung der VW Volkswagen Financial Services AG (www.vwfs.com) an der Digital Mobility Leasing GmbH (26 Prozent) sowie einer der Volkswagen Bank GmbH am österreichischen »Cashpresso«-Macher Fintech Credi2 GmbH (20 Prozent). Des Weiteren bietet der Brauschweiger VW-Finanzdienstleister über eine Vertriebskooperation mit der zum holländischen Fahrraddach Pon Bike (Marken Cervélo, Focus, Gazelle, Kalkhoff, Santa Cruz, urban Arrow etc.) gehörenden Mobilitäts-Dienstleister Bike Mobility Services GmbH (BMS, siehe www.lease-a-bike.de) Privatkunden im deutschsprachigen Raum die Möglichkeit, bei ihrem Fahrrad-Fachhändler »ihr Wunschfahrrad auszusuchen und den Vertrag vor Ort abzuschließen«.

Das vorgelegt Angebot ist zweigeteilt: während man sich mit Hilfe der Digital Mobility Leasing-Beteiligung an gewerbliche Kunden richtet, läuft die Fahrrad-Finanzierung für Privatkunden über Fintech Credi2 GmbH. Die diesbezügliche deutschlandweite Händlerabdeckung rollt über die Vertriebskooperation mit BMS.
Zum neuen Fahrrad-Leasing- und Finanzierungs-Angebot erklärt der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Financial Services AG Lars Henner Santelmann: »Wir verstehen uns schon seit vielen Jahren als Komplettanbieter für Mobilität. Durch die rasante Entwicklung bei E-Bikes können wir über absatzfördernde Finanzierungs- und Leasingangebote viele Kunden erreichen. Hier gibt es klare Parallelen zur Automobilindustrie.«
VW setzt auf Pon Group und deren Fahrrad-Dach Pon Bike
Was auffällt: während der für die deutschlandweite Händlerabdeckung verantwortliche Vertriebspartner Bike Mobility Services GmbH (BMS) laut Volkswagen Financial Services AG »eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Pon Bike« ist, wurde sie bei Gründung als 100-prozentige Tochter der Derby Cycle Holding GmbH vorgestellt. Tatsache ist, dass Derby Cycle zur Pon Holdings B.V. (alias Pon Group) gehört.
Diese traditionelle niederländische Handels- und Service-Gesellschaft hat sich nicht nur als erster Händler und Generalimporteur von Volkswagen außerhalb Deutschlands einen Namen gemacht (seit 1947), sondern auch durch seine vor etwas mehr als zehn Jahre verstärkten (und unter dem Dach von Pon Bike rollenden) Fahrrad-Aktivitäten. 
Fakt ist auch, dass der genannte Vertriebspartner BMS wie Derby Cycle unter derselben Adresse in Cloppenburg zu erreichen ist. Außerdem setzt sie das deutsche Händlernetz von Derby Cycle. Zudem gehören neben dem BMS-Dienstfahrrad-Leasingkonzept »Lease a Bike« auch die E-Bike Versicherung »Protect a Bikes« sowie eine Kooperation mit dem E-Bike-Sharingangebot »Company ebike« von Movelo GmbH dazu.
Neue Marke »Finance a Bike«
Das von Fintech Credi2 GmbH verantwortete Finanzierungsangebot geht mit der Umsetzung der neuen Marke »Finance a Bike« (www.financeabike.de) einher.
Dazu heißt es aus Braunschweig: »Beim neuen Finanzierungsprodukt können Kunden mit nur einem Besuch beim Fahrradhändler, der bei ‚Finance a Bike‘ gelistet ist, ihr Wunschfahrrad aussuchen, die Finanzierung abschließen und das Fahrrad direkt mitnehmen.«
Genauer gesagt können sie über die zu 100 Prozent digitalisierte Online-Antragsstrecke in weniger als zehn Minuten »schnell, einfach und sicher« einen Kredit zwischen 500 Euro und 10.000 Euro beantragen.
Wichtig zu wissen: neben Fahrrädern kann dieser Betrag auch für Zubehörteile wie Fahrradschlösser, Helme und Zusatz-Akkus genutzt werden.
Fahrrad-Fachhändler profitieren
Natürlich profitiert auch der (Pon- bzw. Derby-)Fahrrad-Fachhandelspartner von diesem neuen Finanzierungsangebot. Für sie ist »Finance a Bike« komplett kostenlos. O-Ton aus Braunschweig: »Da Kunden die Online-Antragstrecke für den Kredit komplett selbstständig durchlaufen, können die Verkäufer ihre Zeit außerdem für die persönliche Beratung nutzen. Das verbessert die Serviceleistung und stärkt die Kundenbindung.« Aktuell sollen schon 600 Fahrrad-Fachhändler in Deutschland ihren Kunden das neue Finanzierungsmodell anbieten.
Weitere Infos zum VW-Fahrrad-Leasing für gewerbliche Kunden finden Sie unter diesem Link.
Weitere Informationen zur Fahrrad-Finanzierung für Privatkundenfinden Sie unter diesem Link.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Volkswagen Finanzdienstleistungen


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten