VSF wächst: Mitglieder-Vielfalt spiegelt die Innovationskraft der Branche

01.03.2019

Der Verbund Service und Fahrrad e. V. wächst. Zu Beginn der Saison 2019 lässt sich weiter eine positive Entwicklung ablesen. Die Vielfalt der Mitglieder bilde das Spektrum der Branche ab und spiegele die Innovationskraft der Branche wider, heißt es vom Branchenverband.

»Unser Wachstum empfinden wir als eine schöne Bestätigung unserer Arbeit und der vielen Services für die Mitglieder«, freut sich VSF-Geschäftsführer Albert Herresthal.
Insgesamt hat der VSF aktuell 314 Mitglieder und Förderer. Herzstück des Verbandes sind die 225 Fachgeschäfte, gefolgt von den Mitgliedergruppen Industrie/Hersteller (41 Unternehmen) und Dienstleister (14 Firmen). Mitglieder sind auch 13 Non-Profit-Unternehmen. Damit gehören dem VSF auch Fahrradfirmen an, die beispielsweise primär eine karitative oder sozialpolitische Agenda verfolgen. 9 Einzelmitglieder sowie 12 Förderer gehören ebenfalls zum Verbund.
Der VSF verfügt aktuell über Standorte in Berlin, Marburg und Aurich mit einem festen Team von sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
»Neben der VSF All-ride-Werkstatt, unseren Fortbildungsangeboten und der politischen Arbeit für das Fahrrad und den lokalen Fachhandel ist sicherlich auch die Offenheit der Mitglieder untereinander und das große Interesse an einem vertrauensvollen Austausch eine Besonderheit des VSF. In unserem Verbund sind unterschiedlichste Marktteilnehmer eingebunden und wir ermöglichen dadurch einen intensiven, konstruktiven Dialog zwischen dem Fachhandel und dessen Lieferanten«, erklärt Albert Herresthal.

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten