Wilier bringt nächste Evolutionsstufe seines Topmodells

13.11.2012

Cento Uno SR ist die Weiterentwicklung des Highend-Rad-Modells Cento Uno des italienischen Traditionsherstellers Wilier...

Weiterentwicklung heißt beim Cento Uno SR (Bild) eine weitere Integration der einzelnen Rahmenkomponenten: Eine integrierte Sattelstütze gehört bei vielen Top-Rennrädern mittlerweile zum Standard, zudem bringt Wilier die Integration von Gabel und Rahmen durch eine veränderte Geometrie im Übergang von Steuerrohr, Ober- und Unterrohr weiter voran, mit dem Effekt einer größeren Seitensteifigkeit im Lenkkopf und der Reduktion von Luftverwirbelungen durch die Schaffung eines windschnittigen Profils im Übergang von Gabel zu Unterrohr.
Auch die Integration verschiedener Schaltungen, mechanisch oder elektronisch, sehen am Wilier sehr technisch und sauber aus: die Schaltzüge gehen an der Oberseite des Unterrohrs in den Rahmen, wo eine Platte (Integrated Adjuster Plate) die Kabel führt und im Fall mechanischer Schaltungen Zugeinstellschrauben aufnimmt. Die Integrated Cable Routing Plate am Tretlager lässt die Züge aus dem Wind verschwinden und ist so konzipiert, dass es die Züge im optimierten Winkel zu den Umwerfern stehen und so die Schaltperformance verbessern. Die Zugführung für das Schaltwerk verläuft weiter durch die Kettenstrebe und tritt am Schaltauge aus. Ein integrierter Kabelstopper erlaubt zusammen mit der tieferen Austrittsposition einen günstigeren Zugverlauf am Umwerfer. Für die Montage einer elektronischen Schaltung muss das Schaltauge gewechselt werden.
Weiter verfügt der Rahmen über den Tretlagerstandard BB 386, den Wilier zusammen mit FSA ausgearbeitet hat, einen asymmetrischen Hinterbau zur verbesserten Kräfteübertragung und integrierte, Gewicht sparende Karbonausfallenden.
www.wilier.it
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten