Wittich Manufaktur unterstützt erstes Ranger-Projekt in OWL

08.05.2020
Matthias Wittich (l.) und Aaron Gellern mit dem »Biel-E-Bike«.

In den Wäldern rund um Bielefeld ist jetzt Aaron Gellern, der erste Ranger der Region, mit einem Pedelec unterwegs. Ermöglicht wurde ihm der Umstieg auf das umweltfreundliche »Biel-E-Bike« durch die Bielefelder Wittich Manufaktur mit ihrem Chef Matthias Wittich.

Mountainbiker, die sich beim Anblick des Waldwächters aus dem Staube machen, sollten jetzt eine gute Kondition haben. Mit seinem neuen Pedelec aus der Wittich Fahrradmanufaktur, einem Mountainbike vom Typ Traxer-E10 mit einer extra für den Ranger angebrachten weißgrundigen Camouflage-Lackierung, bekommt der 26-jährige Unterstützung beim Treten bis zu 25 Stundenkilometer. Das speziell konfigurierte Bike ist mit einem 250 Watt-Shimano-Motor und einem 36 Volt/144 Amperestunden starken Akku (Reichweite bis zu 150 Kilometer) ausgestattet.
Dank des neuen Pedelecs kann Aaron Gellern die 5.000 Hektar Wald von Bielefeld jetzt schneller als zu Fuß und umweltfreundlicher als mit dem Dienstwagen durchqueren. Der Forstwirt und ausgebildete Natur- und Landschaftspfleger richtet sein Augenmerk dabei vor allem auf zugeparkte Waldwege, die zugleich Feuerwehrzufahrten sind. Mountainbiker und Reiter, die die Wege verlassen spricht er ebenso an wie Hundehalter, die ihre Lieblinge ohne Leine laufen lassen. Dabei geht es nicht nur um Ermahnung, sondern ebenso um Aufklärung. Uneinsichtige kann er auch mit Verwarnungsgeldern belegen.
In der Zeit nach Corona wird er wieder KiTa-Gruppen und Schulklassen seinen Wald zeigen. Und die lernen dann bei ihm, dass der Wald für alle da ist – wenn sie sich an die Regeln halten. Und Rücksicht auf Pflanzen und Tiere sowie ihre Mitmenschen nehmen.
Die Wittich Manufaktur hat eine neue Domain und Homepage: www.wittich-bikes.de.
Foto: Fritz Wittich

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten