ZEG-Franchisekonzept Veloland auch in Frankreich im neuen Look

08.07.2022
 ZEG-Franchisekonzept Veloland in Frankreich auch im neuen Look.

In Frankreich - dem nach Deutschland stärksten Fahrrad-Markt der EU - ist die Fahrrad-Einkaufsgenossenschaft Zweirad-Einkaufs-Gemeinschaft eG (ZEG) mit 90 sehr starken und traditionsreichen Mitgliedsbetrieben vertreten. Anders als in Deutschland treten die französischen ZEG-Fachhändler schon seit vielen Jahren einheitlich unter der Marke Veloland auf. Nun erstrahlen sie wie die zwei ersten deutschen Veloland-Läden (Veloland Urban - Zweirad-Center Urban GmbH in Backnang und Veloland Brand in Wiesloch) auch im neuen modernen Corporate Design.

Genauer gesagt zeigen sich bereits mehr als die Hälfte der alles in allem 90 französischen Veloland-Fachhändler im neuen Veloland-Look. Dabei werden die ZEG-Mitglieder in Frankreich vom erfolgreichen ehemaligen Bulls-Profi Thomas Dietsch betreut. Der Elsässer koordiniert auch die Umstellung auf die neue CI.
»Was wir gemeinsam, als Veloland Frankreich, innerhalb eines Jahres erreicht haben, macht uns alle stolz«, betont Dietsch, »ich gehe davon aus, dass schon bald nahezu alle 90 Betriebe im neuen, frischen Grün von Veloland glänzen werden.«
Um die Aufmerksamkeit der französischen Öffentlichkeit zu erhöhen, wurden sogar landesweite TV-Spots ausgestrahlt. Einen Spot können Sie über diesen Link aufrufen.
Die Logistik aller Veloland-Betriebe in Frankreich ist an die ZEG-Logistik angeschlossen. Analog zu den ZEG-Betrieben in Deutschland bieten alle Veloland-Fachgeschäfte die ZEG-Eigenmarken Bulls und Pegasus. Streckenlieferanten wie Lapierre, KTM, Scott, BMC, Focus, Kalkhoff, Abus, Shimano, Schwalbe etc. sind ebenfalls dabei wie die weiteren ZEG-Marken Isy, Flyer, Hercules und Kettler.
Veloland ist übrigens auch über die Mutter ZEG auf der Eurobike in der Halle 12.1 (Stand D05) vor Ort.

Text: Jo Beckendorff/Veloland/ZEG, Fotos: Veloland/ZEG

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten