ZIV begrüßt mit Mahle und Woom zwei neue Mitglieder

13.08.2021
ZIV Logo.

In diesem Jahr geht es beim deutschen Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) tatsächlich Schlag auf Schlag: mit E-Bike-Antriebsanbieter Mahle SmartBike Systems und Kinder- und Jugendrad-Anbieter Woom GmbH haben sich in diesem Monat (August) zwei weitere Branchenmitglieder dem Verband angeschlossen.

»Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Woom GmbH einen der beliebtesten Kinderfahrrad-Hersteller Europas sowie mit Mahle SmartBike Systems einen hochinnovativen Antriebshersteller gewinnen konnten. Wir sind überzeugt, dass der Austausch auf Verbandsebene für alle Seiten von großer Relevanz sein wird und heißen Mahle und Woom herzlich willkommen im Kreise der ZIV-Mitgliedsunternehmen«, freut sich ZIV-Geschäftsführer Burkhard Stork im Namen seines Verbandes.
Mahle SmartBike Systems ist ein international führender Entwicklungspartner und Systemzulieferer von innovativen E-Bike-Antriebssystemen mit Hauptsitz im spanischen Palencia, Heimat des 2018 übernommenen Anbieters Ebikemotion Technologies SL. Dort entwickelt das Unternehmen ganzheitliche Hardware- und Software-Lösungen für E-Bike-Hersteller, -Händler und -Fahrer. Das Produktportfolio umfasst sowohl leichte kompakte als auch smarte Komponenten für Naben- und Mittelmotor-Systeme. Dabei werden intelligente HMI-Lösungen geboten, die auf Big Data und Cloud-basierte Informationen zurückgreifen. Insgesamt ist Mahle SmartBike Systems mit mehr als 85 Mitarbeitern an mehreren Standorten global vertreten. 
Kinder- und Jugendrad-Anbieter Woom wurde 2013 von Christian Bezdeka und Marcus Ihlenfeld in Österreich gegründet. Die ersten Räder wurden in einer Garage in Wien zusammengebaut. 2020 wurden weltweit in 30 Ländern fast 230.000 Räder verkauft. Das jährliche Wachstum liegt Unternehmensangaben zufolge derzeit deutlich über 50 Prozent. 2020 kamen neue Investoren an Bord. Mit deren Support im Rücken wurde in diesem Jahr die Rückkehr der Produktion nach Europa kommuniziert. Dafür wurden zwei Fertigungsstraßen in der polnischen Sprick-Fabrik (Sprick Rowery) aufgebaut. Mit der neulich gemeldeten Verschmelzung des Geschäfts von Woom-USA mit der Mutter in Europa soll das gesamte Woom-Geschäft bis Ende 2022 rund 300 Arbeitsplätze bieten.

Text: Jo Beckendorff/ZiV

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten